24 Jahre Photovoltaikerfahrung sind auch 24 Jahre Sicherheit für unsere Kunden

Energy-Power-Tec GmbH

Seit über 24 Jahren beschäftigen wir uns mit der Planung, Entwicklung und dem Vertrieb von innovativen Heiz- und Solarsystemen für Wohn- und Gewerbegebäude. Zunächst begonnen im Jahre 1993 als Handelsunternehmen mit integriertem Planungsbüro für Heiz- und Solartechnik und heute als GmbH.
Bereits Anfang der 90-er Jahre legten wir den Schwerpunkt auf solare Systeme zur Wärme- und Stromgewinnung. Inspiriert durch verschiedene Beobachtungen in privaten und öffentlichen Forschungszentren in Deutschland, Portugal und Spanien konzentrierten wir uns sehr früh auf regenerative Energiesyteme.

Die Energy-Power-Tec GmbH hebt sich nicht zuletzt durch die Eigenentwicklung exzeptioneller Energielösungen besonders vom Markt ab. Mehr als 95 Prozent unserer Neukunden erreichen uns über die persönliche Empfehlung. Ein klares  Zeichen dafür, dass unsere Kunden mit unserer Arbeit und unseren Produkten außerordentlich zufrieden sind. Maßgeschneiderte und kundenspezifische Lösungen sind mittlerweile unser Markenzeichen und Garant für unsere Kunden. Gemeinsam mit einer ausführlichen Energieberatung sowie einem umfassenden Dienstleistungspaket erarbeiten wir für unsere Kunden die optimale Lösung für fast jede gewünschte Technologie. 

Bedarfsorientierte Heizungsplanung

Wir planen für unsere Kunden Heizsysteme immer herstellerunabhängig
Unser Ziel ist es, dass unser Kunde immer ein modernes Heizsystem mit maximalen Wohnkomfort bei optimaler Umweltverträglichkeit und geringsten Energiekosten erhält. Hierfür bedarf es einer perfekten Planung. Nur so bekommt der Kunde eine Heizanlage mit optimaler Energieeffizienz, die seinen persönlichen Ansprüchen und allen gesetzlichen Vorschriften gerecht wird. 

Entwicklung / Energiecarport

Unser zum Patent angemeldeter Energiecarport nutzt die täglich zur Verfügung stehenden Energieressourcen aus der Sonne, der Luft und dem Regen und gewinnt dadurch die komplette Heizenergie für ihr Wohnhaus.

Die Idee  
Die täglich zur Verfügung stehenden Energieressourcen aus Sonne, Luft und Regen werden von  einer frostsicheren Wärmeträgerflüssigkeit über die Carportkonstruktion aufgenommen und in einem Heizkompressor über den thermodynamischen Prozess auf Temperaturen bis über 70° C verdichtet. So werden ungenutzte Potenziale mittels Absorption gebündelt und anschließend zu nutzbarer Heizenergie verwertet.

Kein Gas kein Öl
Die Antriebsenergie für den Heizkompressor wird von der integrierten Photovoltaik- oder einer Solar-Hybridanlage bereitgestellt. Patentanmelder Hubert Segatz

Entwicklung / Energiegeländer

Das zukunftsweisende System "SEGASOL" bezeichnet ein neu entwickeltes Heizkonzept, das die Wärme aus der Sonne,  dem Regen und der Luft über ein Energiegeländer in nutzbare Wärmeenergie umwandelt. In Verbindung mit einer Photovoltaikanlage kann das System die zu seinem Betreiben notwendige Energiemenge selbst erzeugen und damit zum energieautarken Energiesystem werden. Der Strom-überschuss kann dann zudem noch an den Energieversorger verkauft werden.

Das aus hochwertigem Edelstahl gefertigte Energiegeländer nutzt die täglich zur Verfügung stehenden Energieressourcen aus der Sonne, der Luft und dem Regen, die in einer Wärmepumpe über den thermodynamischen Proßess auf Temperaturen bis zu 70° C verdichtet werden. An wärmeren Tagen wird über einen Graben-Erdabsorber die überschüssige Wärmeenergie an das Erdreich abgegeben und somit zwischengelagert. Einen Schornstein, Öltank sowie eine Gasleitung werden nicht benötigt.

Wann immer im Haus Heizwärme benötigt wird, liefert Ihnen das System „SEGASOL“ die Wärmeenergie komfortabel, umweltschonend, ökonomisch und technologisch auf dem allerhöchsten Stand - und das ohne Gas und ohne Öl. 

Presse: http://www.baulokal.de/haustechnik/energieskulpturen-und-heizgelaender/

Entwicklung / Energiecommander SE-3E

Der Energiecommander SE-3E, eine Eigenentwicklung der Energy-Power-Tec GmbH, ist ein Heizungs- sowie auch ein Sole-Verstellorgan mit integrierter Befülleinrichtung zur wirtschaftlichen Energiegewinnung aus Energieabsorbern.

In der vormontierten Baugruppe sind bereits alle elektr. Verstellorgane für getrennte Absorberkreisläufe sowie für die Reihendurchströmung integriert. Permanententlüfter sowie ein Air-Controller gewährleisten hohe Energieerträge und einen störungsfreien Betrieb.

 

Erfahrungsaustausch in Mailand

Erfahrungsaustausch im Sommer 2012 in der Solarfabrik für Hybridkollektoren in Mailand.

Der für uns beste Hybridkollektor (Hybridkollektoren liefern Wärme und Strom aus einem Kollektor) kommt derzeit aus einem kleinen aber modernen Gewerbegebiet am Rande der italienischen Stadt Mailand. Für Hubert Segatz ein Grund genug die Fabrik sowie deren Chef näher kennenzulernen. Viel Zeit nahmen sich die Techniker und Ingenieure in einem mehrtägigen Erfahrungsaustausch im Bereich Hybridkollektoren sowie deren Anwendung in Verbindung mit Speicher und Wärmepumpensystemen.

Energieberatung bei NOB "SternTV"

Eine systematische Energieoptimierung ist die Betrachtung aller energierelevanten Prozesse einer Heiz- bzw. Solaranlage sowie aller Wärmequellen wie z.B. von Lichtscheinwerfern und technischen Geräten. Dies wünschte auch die Produktionsfirma NOB in Köln-Hürth für ihre TV-Studio`s. 

Einmal hinter die Kulisse der Fernsehmacher zu schauen, war auch für Hubert Segatz etwas Besonderes. Nur schade, dass Günter Jauch, der seinerzeit noch die Sendung "Stern TV" moderierte, sich nicht in Köln-Hürth, sondern an seinem Wohnort in Potsdam aufhielt.

 

Ministerbesuch auf der Baumesse NRW

Bauminister Dr. Michael Vesper besucht Hubert Segatz auf der Baumesse 2003 in den Westfalenhallen in Dortmund.

Dr. Vesper interessierte sich insbesondere für die neue Modulserie zur Dachintegration. Auf diese Lösung haben u.a. auch Architeken lange gewartet.

Jedoch ist immer bei dachintegrierten PV-Modulen, eine genaue Analyse des Systems und der Gegebenheiten vor Ort empfehlenswert, da durch die meist schlechtere Hinterlüftung der Module die Leistung beeinträchtigt wird. 

Plataforma Solar de Almería

Besuch der Plataforma Solar de Almería im Jahr 1999. Die Plataforma Solar de Almería, ist einer der lokalen Zentren der CIEMAT. Dies ist ein öffentliches Zentrum für Forschung und technologische Entwicklung der Regierung von Spanien und ist auch das größte und das umfassendste Zentrum weltweit für Forschung und Entwicklung von Solaranlagen. 

Die günstigen Bedingungen der Sonnenstrahlung, die Vielfalt der Versuchseinrichtungen und hoch qualifizierte Wissen-schaftler und Techniker bieten eine einzigartige Infrastruktur für die Durchführung von Forschung und technologischer Entwicklung.

Solarfabrik ISOFOTON/Malaga

Besichtigung der Solarfabrik ISOFOTON in Malaga im Oktober 1999. Isofoton ist ein europäisches Pionierunternehmen im Bereich Sonnenenergietechnik. 1981 wurde das Unternehmen gegründet. Isofoton war 2008 erstmalig Marktführer in Spanien, gehört zur Spitze in Europa und ist in mehr als 60 Ländern präsent. Seit Ende 2011 gehört der koreanische Weltkonzern Samsung zu den Kapitalgebern von Isofoton.

Haltbarkeit, Qualität und Zuverlässigkeit charakterisieren die Module von Isofoton, die seit der ersten Montage vor fast 30 Jahren Energie gewinnen. Die von namhaften Zertifizierungsinstituten getesteten Module werden nach höchsten Qualitätsstandards gefertigt und bieten nachweislich höchstmögliche Energieerträge. Die Module haben eine sehr hohe Leistungsdichte. Überdies sind sie mit einer Produktgarantie von 10 Jahren ausgestattet. Eine zusätzliche Leistungsgarantie über 25 Jahre versteht sich von selbst. Technisch heben sich die Module durch das hochdurchlässige, mikrostrukturierte Glas hervor, das zu einer Ertragssteigerung besonders bei schrägem Lichteinfall führt.

Villa Solaris/Portugal

Erfahrungsaustausch im Mai 1995  in der Forschungsanstalt HTC im Süden Portugals an der Algarve. Hier im sonnigen Portugal treffen sich Experten zum Erfahrungsaustauch aus allen Herren Länder. Mit 3000 Sonnenstunden pro Jahr hält Portugal den Europarekord. Ein idealer Platz für Hochtemperaturexperimente mit Sonnenenergie.

Im Mai 1995 erlebten wir dort die Inbetriebnahme des 1. sonnenbetriebenen Stirlingmotors. Dieser lieferte in einem 3m Parabolspiegel ca. 2,8 kW elektrische Leistung. Weiterhin konnten Linearkonzentratoren mit Strahlungsumlenkung, Photovoltaik-Wasserpumpsysteme und eine neue einachsige Photovoltaik-Nachführunganlage besichtigt werden.

1. Photovoltaikanlage 1993

Die 1. Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 1,35 kWp wurde 1993 gebaut. Eingesetzt wurden polykristalline Photovoltaikmodule mit einer Leistung von je 75 Watt. Ein Aixcon Wechselrichter war für die 1-phasige Umformung von Gleichstrom in Wechselstrom verantwortlich.

 

                                                                                         

Fotos: Presseabteilung Dr. Vesper /Bauminister NRW,             Hubert Segatz / Energy-Power-Tec GmbH

Hubert Segatz